40 Gäste beim „Zusammenkommen im Schloss Mirabell“

Mit Abstand neue Salzburger*innen willkommen geheißen.

Im Marmorsaal fand am 9.10.20 ab 15 Uhr die vierte „Zusammenkommen“-Veranstaltung statt, mit der Menschen, die neu in Salzburg sind, willkommen geheißen werden. Ob Doktorandin aus Spanien, chinesische IT-Expertin oder asylberechtigter Student aus dem Iran: Sie alle erhielten spannende Informationen über die Services der Stadt und freuten sich über die offizielle und herzliche Begrüßung seitens Sozialstadträtin Anja Hagenauer.

„Wir wollen das langfristige Ankommen in einer neuen Kultur und Umgebung, in einem neuen Arbeitsumfeld fördern und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch unterstützen“, so Hagenauer. Zudem betont sie: „Für ein gutes Ankommen ist ein herzlicher Empfang essentiell. Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, die relevanten Ansprechpersonen zu kennen, die einem ein positives Grundgefühl vermitteln.“

Nach der Begrüßung durch Stadträtin Anja Hagenauer wurden die „Services” der Stadt Salzburg vorgestellt. Anschließend konnten die Teilnehmer*innen in kleinen Gruppen – gemäß den Covid-19-Vorgaben – an einer Führung durch das Schloss Mirabell und den Mirabellgarten teilnehmen, um interessante Einblicke über Geschichte und Gegenwart ihres neuen Zuhause zu erhalten.

„Auf das titelgebende „Zusammenkommen“ in Form eines get-to-gether haben wir selbstverständlich verzichtet. Zudem konnten gemäß Abstandsregeln für Veranstaltungen nur maximal 50 Gäste teilnehmen. Sobald wir die Gesundheitskrise bewältigt haben, werden wir zu einem großen Fest einladen“, so Hagenauer abschließend.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation vom Team Vielfalt (vormals Beauftragtencenter) der Stadt Salzburg, Wirtschaftsservice der Stadt Salzburg.